Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.006 mal aufgerufen
 Allgemein
jukka Offline



Beiträge: 19

20.12.2006 10:46
Ansprüche stellen... antworten

Lt. Insolvenzverwalter soll im Januar die Insolvenz verhandlet werden.

Wer hat denn bis jetzt schon Ansprüche eingereicht und wenn ja,- wie?

Frohe Weihnacht (hatte vorgestern Richtfest, obwohl der Vertrag mit der 2. Baufirma erst am 01.12.2006 unterzeichnet wurde, es gibt auch noch verläßliche Firmen)

FFF Offline



Beiträge: 5

20.12.2006 11:36
#2 RE: Ansprüche stellen... antworten

Ich habe keine Ansprüche gestellt.

Laut vorläufigem Insolvenzverwalter beträgt die Insolvenzmasse gerade mal 50 TEUR (habe ich das richtig in Erinnerung?). Meines Wissen stehen Bauherren/Kunden in der Rangfolge hinter den Finanzbehörden, den Kosten des Insolvenzverfahrens (im Wesentlichen für den Verwalter), den Mitarbeitern (Gehälter) und den Handwerkern. Ich fürchte für Bauherren bleibt da nichts... :-(

Trotzdem allen ein entspanntes Weihnachtsfest und ein erfolgreicheres 2007 :-)!

Gruß

Frank

jukka Offline



Beiträge: 19

20.12.2006 13:05
#3 RE: Ansprüche stellen... antworten

Und wie sieht es zivilrechtlich aus? Zählen da nicht auch die Ansprüche, die beim Ins.Verwalter eingereicht wurden, oder müsste man das extra machen?

Thomas S Offline



Beiträge: 42

23.12.2006 10:45
#4 RE: Ansprüche stellen... antworten
Hallo Jukka,

erst mal Herzlichen Glückwunsch zu deinem Richtfest.

Das andere, wo will man was holen wo nichts ist

Ob man jetzt was macht oder nicht, man kann nichts holen, selbst wenn man einen Titel erwirkt und dieser viele viele Jahre

wirksam ist, dass ist das Problem, wo nichts ist kann man nichts holen


MfG
Thomas S

Richtfest »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor