Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.335 mal aufgerufen
 Preise
bauTHOMAS Offline



Beiträge: 8

04.11.2006 11:01
Bauträgerkosten antworten

Bauträgerkosten , also planungs Leistungen, Bauantrag und Ausführungszeichnungen incl. Bau u. Leistungsbeschreibung sowie das zweite gorße Feld die Bauleitung (irgendwo dazwischen ist ja auch noch die Ausschreibung Ablaufplanung) ..... All diese Dienstleistungen kosten Geld. Ich möchte hier mal aufzeigen wie ein Bauträger das alles rechnen muß.
Nach meiner Meinung sollte man die Kosten eines Bauing pro Monat ansetzen und dann muss der Bauherr diese Anteilig bezahlen ( als Tagessatz oder pro Stunde) .
Wenn ich das alles so grob überschlage, Kostet ein BauIng (Bauantragsberechtigt) nicht im Außendiest also keine Bauleitung incl aller Kosten im Monat so zwischen 7.500 und 10.000€ (Gehalt büro software usw). Er kann ca. 150 Stunden pro Monat dafür Arbeitsleistung anbieten. Wer glaubt das deutlich günstiger zu können oder mehr in rechnung stellen zukönnen der rechnet nicht kaufmännisch und es wird auch ein nachteil für den bauherren entstehen. Ich schätze so grob das bei einem Bauträger der typenhuser verkauft (ohne deren entwicklungskosten) pro haus etwa 30 Stunden BauIng leistung gerechent werden müssen das sind dann also so ca. 1.500-2.000 € . Hinzukommen noch etwa 1.000€ für Einen Technischen Zeichner / BauIng Assistenten. Somit hat ein Bauträger ca. 3.0000€ Kosten für Architektenleistungen vor dem ersten Spaten stich.

Wie gesagt so sehe ich das ,
wer mir vorrechnen kann das es auch günstiger geht bitte gerne
ich bin gesapnnt.

PS zu diesen Kosten kommen für einen Bauträger vor baubeginn noch die Vertriebs und Verwaltungskosten, diese sollten für ein Werkvertrag bis ca. 150.000€ so bei 5.0000€ liegen.
Wenn er jetzt alle Handwerker als Sub. hat (hier muss er überall 10 % draufschlagen um wirklich langfristig Gewährleistungen garantiren zu können) und er für die Bauleitung 1.500€ veranschlagt so kann man mit 9.500 € + Handwerker-Gewährleistungszuschläge rechnen ohne das der Bauträger als Firma bei dem Bauvorhanben einen Gewinn ausweisen kann.

Das sollte jeder im Hinterkopf haben denke ich.


bauTHOMAS

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor